Dicavel 480

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Datei herunterladen
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Datei herunterladen

Herbizid gegen Unkräuter in Getreide und Mais  

Wirkstoff(e) / Gehalt:       
40 % Dicamba (480 g/lt)

Formulierung:                   
Wasserlösliches Konzentrat (SL)

Verpackungen:       
1 lt
Karton 10 x 1 lt

Anwendung:  

Brache:
0,5 lt/ha gegen Ackerwinden, Rumex- Arten, Zaunwinden. Bis spätestens Ende September. Nur in Tankmischung mit einem Glyphosat-Produkt.  

Gerste, Weizen:
0,25 lt/ha gegen Unkräuter. Darf nicht im Herbst angewendet werden. Kann ab Bestockungsbeginn bis Beginn des Schossens (Stadium 21– 30) eingesetzt werden. Ab dem 1-Knoten-Stadium nicht mehr anwenden. Die Anwendung sollte bei wüchsigem (ab 8°C) und wenigstens für einige Stunden regenfreiem Wetter erfolgen.  

Mais:
0,3-0,5 lt/ha gegen Unkräuter. 0,6-0,75 lt/ha in Splitbehandlung (angegebene Aufwandmenge entspricht total bewilligter Menge).
Wenn das 6. Laubblatt entfaltet ist, darf keine Ganzflächenbehandlung mehr gemacht werden (Phytotoxizitätsgefahr). Keine Behandlungen ausführen bei Wachstumsstillstand (Kälte, Nässe, Trockenheit), bei grosser Hitze, bei frostgeschädigten Pflanzen sowie bei starken Tages- und Nachttemperaturschwankungen (>15° C).

Wirkungsweise:  
Dicamba wird hauptsächlich über Blätter und Wurzeln aufgenommen und mit dem Saftstrom in der Pflanze transportiert. Der Wirkstoff greift in die Stoffwechselprozesse der Unkräuter ein. Dieser wird derart stark eingeschränkt, dass sie nicht mehr als Nährstoffkonkurrenten angesehen werden können. Die Wirkung zeigt sich in einer Wachstumshemmung der Unkräuter, die anschliessend verzwergen und absterben. Typisch für Dicamba ist eine oft langsame Anfangswirkung.

Wirkungsspektrum:  

Gute Wirkung: Ackerdistel (10-20 cm hoch), Ackergauchheil, Ackerspörgel, Ackersenf, Amarant, Blacken (im Rosettenstadium), Erdrauch, Hahnenfuss, Kamille (4-6 Blätter), Klettenlabkraut, Knöterich-Arten (10 cm hoch), Melden, Vogelmiere, Wicken, Winden (20-30 cm).  

Weniger gute Wirkung:
Ackerstiefmütterchen, Ackergänsedistel, Gänsefuss, Ehrenpreis-Arten, Taubnessel.  

Keine Wirkung: Ungräser, Ausfallraps.

Mischbarkeit:  

Nicht mit Flüssigdüngern, Mineralöl oder Zwei-4D mischen.