Zwei-4D flüssig

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Datei herunterladen
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Datei herunterladen

Wuchsstoffherbizid gegen breitblättrige Unkräuter (speziell gegen Winden, Disteln und Schachtelhalme) in Getreide, Wiesen, Weiden, Böschungen und Grünstreifen. 

Wirkstoff / Gehalt:
42,4% 2-4D 496 g/lt Aminsalz

Formulierung:
Wasserlösliches Konzentrat (SL)

Verpackung:
1 lt
Karton 12 x 1 lt
5 lt
Karton 4 x 5 lt

Anwendung:

Getreide:
2 - 2,5 lt/ha im Stadium bis Ende Bestockung. Stadium E-G: 21-29. Getriede mit Einsaaten nicht behandeln. Eine Klee-Einsaat ist 6-8 Wochen nach einer Spritzung mit Zwei-4D möglich.

Mais:
1 - 1,2 l/ha in 300-500 l Wasser bei einer Maishöhe von 10-15cm. Mais ist relativ empfindlich gegenüber Zwei-4D. Unter Umständen (Witterung, Maishöne und - zustand, Sorten etc.) können Schöden auftreten. Überspritzen vermeiden. Nicht bei grosser Hitze und voller Sonneneinstrahlung behandeln. Sorten auf welche die Wirkung von Zwei-4D unbekannt ist, müssen vorher auf Ihre Empfindlichkeit geprüft werden.

Wiesen und Weiden:
0,5% zur Einzelstockbehandlung des Weissen Germers (Veratrum album) bei 20cm Pflanzenhöhe. Wartefrist; 3 Wochen. Das behandelte Futter darf bei Milchtieren frühestens 3 Wochen nach der Behandlung zur Fütterung verwendet werden.
0,4-0,5 % zur Einzelstockbehandlung gegen giftige Kreuzkräuter und den weissen Germer. Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Böschungen und Grünstreifen entlang von Verkehrswegen (gemäss ChemRRV):
0,4-0,5 % zur Einzelstockbehandlung gegen giftige Kreuzkräuter. Anwendung gemäss der Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur Einzelstockbehandlungen von Problempflanzen entlang von Verkehrswegen, Böschungen und Grünstreifen.

Wichtige Hinweise:

Nur für berufliche Anwender. Nach der Arbeit Spritze gründlich reinigen.

Keine Anwendung ausserhalb des Temperaturbereiches von 10 bis 25° C.

Keine Behandlung bei Regen, Wind und in Trockenperioden.