Deltaphar® 25 EC

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Download File
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Download File

Kontakt- und Frassinsektizid für den Feld-, Gemüse- und Beerenbau sowie für Zierpflanzen.

Wirkstoff/ Gehalt:
25 g/l Deltamethrin (2,78%)

Formulierung:
Emulsionskonzentrat EC

Verpackung:
1lt
Karton 12 x 1 lt

Anwendung:

Getreide, Kartoffeln, Mais, Winterraps, Sojabohne, Bohnen, Kohlarten, Karotten,Lauch, Zwiebeln, Erbsen ohne Hülsen, 0,3 l/h

Zuckerrüben, Gemüsebau, Rhabarber, Spargel 0,5 l/ha

Gewächshaus Gemüsebau, Gewächshaus Rhabarber, Spargel, 0,5 l/ha


Wirkungsweise:

Deltaphar hat ein breites Wirkungsspektrum gegen die wichtigsten Schädlinge in landwirtschaftlichen Kulturen. Da der Wirkstoff Deltamethrin keine systemische Wirkung besitzt, ist auf eine gute Benetzung der befallenen Pflanzenteile zu achten. Deltaphar gehört zur Gruppe der synthetischen Pyrethroide. Deltamethrin entfaltet seine Wirkung zweifach: als Kontakt- und Frassgift. Bereits unmittelbar nach der Behandlung stellen die Schadinsekten das Fressen und Saugen ein (Knock Down-Effekt). Es beweist ausserdem eine gute Repellentwirkung. Zusätzlich wird die Eiablage gehemmt. Deltaphar ist lichtstabil, gut haftfähig, gering wasserlöslich und dringt rasch in die die Wachsschicht der Blätter ein. Dadurch wird Deltaphar aussergewöhnlich regenbeständig wirksam.


Gefährlich für Bienen: Darf nicht mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen (z.B. Kulturen, Einsaaten, Unkräutern, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen.