Topenco 100 EC: solange Vorrat

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Datei herunterladen
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Datei herunterladen

Fungizid für den Beeren-, Obst-, Wein-, Gemüse-, und Zierpflanzenbau und für Hopfen

Wirkstoff / Gehalt:
Penconazole 100 g/lt

Formulierung:
Emulsionskonzentrat (EC)

Verpackung:
1 lt
Karton 12 x 1 lt

Anwendung:

Erdbeeren:
0,025% (0,25 l/ha) gegen Echten Mehltau. Wartefrist: 3 Wochen. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium „Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte", 4 Pflanzen pro m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.

Jostabeere, rote und schwarze Johannisbeere, Stachelbeere: 0,025% (0,25 l/ha) gegen Echten Mehltau. Wartefrist: 3 Wochen. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium „50 - 90% der Blütenstände mit sichtbaren Früchten" sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.

Kernobst: 0,012% (0,2 l/ha) gegen Echten Mehltau. Anwendung: Ab Austrieb. Bis spätestens Ende Juli. Wartefrist: 3 Wochen. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10‘000 m³ pro ha. In Tankmischung mit 0.015 % Difcor.

Weinbau: 0,025% (0,4 l/ha) gegen Echten Mehltau. Anwendung: Bis spätestens Mitte August. Auch für die Luftapplikation.
0,05% (0,8 l/ha) in Tankmischung mit 0,1% Folpet gegen Rotbrenner, Schwarzfäule und Schwarzfleckenkrankheit. Anwendung: Bis spätestens Mitte August. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium
BBCH 71-81 (J-M, Nachblüte) und eine Referenzbrühmenge von 1600 l/ha (Berechnungsgrundlage) oder auf ein Laubwandvolumen von 4500 m³ pro ha.

Kürbisgewächse:
0,025% (0,25-0,4 l/ha) gegen Echten Mehltau. Wartefrist: 3 Wochen.
Gedeckte Kulturen: 0,025% (0,25-0,4 l/ha) gegen Echten Mehltau.
Wartefrist: 3 Tage.

Tomaten: 0,025% (0,25-0,4 l/ha) gegen Echten Mehltau. Wartefrist: 3 Wochen.
Gedeckte Kulturen: 0,025% (0,25-0,4 l/ha) gegen Echten Mehltau.
Wartefrist: 3 Tage.

Hopfen: 0.05% gegen Echten Mehltau.

Freiland: Tabak: 0,375 l/ha gegen Echten Mehltau. Anwendung: Ab Befallsrisiko. Wartefrist: 7 Tage.

Zierpflanzen: 0.025-0.05% gegen Echten Mehltau.

Alle Kulturen: (ausser Weinbau und Tabak Freiland): SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe.

Weinbau und Tabak (Freiland): SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 3 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe.