Prochloraz 450 S

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Datei herunterladen
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Datei herunterladen

Anwendung:

Weizen:
1 lt/ha gegen die Halmbruchkrankheit. Maximal 1 Behandlung vom Beginn des Schossens bis zum Zweiknotenstadium (BBCH 30-32) in überlasteten Fruchtfolgen und wenn mehr als 15-20 % der Halme Befall aufweisen.

Gerste:
1 lt/ha gegen Netzflecken- und Blattfleckenkrankheit und Echten Mehltau. Maximal 1 Behandlung ab dem Einknotenstadium bis zum Beginn des Ährenschiebens (BBCH 31-51), wenn mehr als 30 % der obersten 3 vollentwickelten Blätter der Haupttriebe Befall aufweisen.

Speisepilze: 3 ml in 1 lt Wasser / 10 m2 gegen trockene Molle. 5-8 Tage nach dem Decken und vor dem Durchmischen der Erde in die Deckerde giessen. Wartefrist: 10 Tage.

Mischbarkeit: Prochloraz 450 S nicht mit Kontaktherbiziden oder mit Blattdüngern mischen. Dieses Produkt enthält einen Wirkstoff aus der Gruppe der Imidazole

Gefährliche Bestandteile:
Lösungsmittelnaphtha (Erdöl), schwere aromatische Naphthalin Prochloraz