Nova 100: Ausverkauft

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Datei herunterladen
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Datei herunterladen
Breit wirkendes Insektizid gegen diverse Schädlinge im Feld-, Obst- und Gemüsebau

Wirkstoff/Gehalt:
Novaluron 9.3% (100 g/l)

Formulierung:
Emulsionskonzentrat (EC)

Verpackungen:
1 l
Karton 10 x 1l

Anwendung:

​Kartoffeln:​
0.2 l/ha gegen Kartoffelkäfer. Behandlungen beim Auftreten der ersten Larven durchführen. Wartefrist: 3 Wochen. Max. 2 Behandlungen pro Kultur.

Kernobst:
​0.06% (0.96 l/ha) gegen Apfelwickler. Anwendung im Sommer. Wartefrist: 3 Wochen. Max. 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe. 0.06% (0.96 l/ha) gegen Birnblattsauger (nichtresistente), Miniermotten, Schalenwickler. Anwendung im Sommer. Wartefrist 3 Wochen. Max. 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe. 0.06% (0.96 l/ha) gegen Eulenraupen, Frostspanner, Schalenwickler. Anwendung vor- oder nach der Blüte. Max. 2 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit Produkten aus derselben Wirkstoffgruppe. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10000 m3 pro ha. Zum Schutz von Gewässerorganismen eine unbehandelte Pufferzone von 50 m zu Oberflächengewässer einhalten. Diese Distanz kann beim Einsatz von driftreduzierenden Massnahmen gemäss den Weisungen des BLW reduziert werden.

Blumenkohle, Kopfkohle:
0.5 l/ha gegen grossen und kleinen Kohlweissling, Kohleulen, Kohlschaben. Wartefrist: 2 Wochen. Max. 2 Behandlungen pro Kultur.

Hinweis: Nova 100 ist gefährlich für Bienen. Darf nicht mit blühenden oder Honigtau aufweisenden Pflanzen (z.B. Kulturen, Einsaaten, Unkräutern, Nachbarkulturen, Hecken) in Kontakt kommen. Blühende Einsaaten sind vor der Behandlung zu entfernen, am Vortrag mähen/mulchen.

Wirkungsweise:
​Nova 100 hemmt die Chitinsynthese und wirkt am besten auf Larven im Jungstadium. Das Produkt ist deshalb früh in der Entwicklung der Insekten anzuwenden. Vorteilhaft bei oder unmittelbar nach der Eiablage.

Wirkungsspektrum:
​Wirkt gegen Kartoffelkäfer, Apfelwickler, Schalenwickler, Eulenraupen, Frostspanner, Miniermotten, Birnblattsauger, Grosser- und kleiner Kohlweissling, Kohleulen und Kohlschaben.

Mischbarkeit:
​Nova 100 ist mit gebräuchlichen Fungiziden sowie Blattdüngern mischbar. Mischbrühen sind sofort auszubrinen.

Herstellung Spritzbrühe:
​Produkt direkt in den halb mit Wasser gefüllten Spritztank geben. Anschliessend mit Wasser auffüllen. Rührwerk ständig laufen lassen.

Nachbau:
​Der Einsatz von Nova 100 hat keinen Einfluss auf Folgekulturen.